kepu94

KEPUWEB

» HAUPTSEITE « » ÜBER MICH « » MEINE SPIELE « » AUSSTATTUNG « » SONSTIGES « » KONTAKT «

Der Dezent-Retro-Rechner


auf Bild klicken für Vollbild (Auflösung 4608x3072 Pixel)

Dezent-Retro-Rechner von vorne Dezent-Retro-Rechner von hinten Dezent-Retro-Rechner von innen

Vorderansicht
Die oberste Blende stammt vom Gehäuse des vorigen Hauptrechners.

Hinteransicht
Teilweise freie Sicht ins Gehäuse.
Der einzige "Retro-Rechner" mit USB 3.0. :)

Innenansicht
Ein Kabelgewirr. Und die Farbe ROT scheint zu dominieren.

Der Dezent-Retro-Rechner ist ein Rechner mit halbwegs aktuellen Komponenten, die allerdings schwächer sind als die des Hauptrechners. Bekommen habe ich ihn am 28. März 2016. Leistungstechnisch positioniert er sich allerdings über Retro-Rechner 5, weshalb dies der leistungsstärkste Retro-Rechner ist. Mit diesem Rechner werden ggf. Spiele aufgenommen, die Retro-Rechner 5 nicht stemmen kann und beim Hauptrechner nicht laufen. Die Basis bildet ein älterer Eigenbau-PC meines Vaters, jedoch bekam ich ihn ohne Laufwerk, Festplatte und Arbeitsspeicher. Ich musste allerdings nur in Arbeitsspeicher investieren.

Mainboard  ASUS M4A88T-M Sockel AM3
Prozessor AMD Phenom II X4 955 Black Edition 4x 3,2 GHz
Prozessorkühler Scythe Katana 3
Grafikkarte Gainward GeForce 9400 GT 1 GB GDDR2
Arbeitsspeicher 2x 1 GB und 2x 2 GB DDR3-1333 Kingston ValueRAM
Festplatte Western Digital WD5002ABYS
500 GB, formatiert 465,7 GB
Laufwerk HL-DT-ST DVD-RAM GSA-H55N
Netzteil Sharkoon WPM500 500W
Betriebssystem Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 64-bit
Soundkarte Onboard
Gehäuse unbekannt

Die Festplatte stammt vom Hauptrechner, das vorige Laufwerk von Retro-Rechner 2. Die Grafikkarte ist sogar passiv gekühlt. Neben der Grafikkarte wurde noch eine kleine PCI-Karte installiert, die zwei weitere USB 3.0-Anschlüsse zur Verfügung stellt. Normalerweise sollte dieser Rechner schon von Beginn an 4 GB Arbeitsspeicher haben, doch der Verkäufer des RAMs schickte mir versehntlich ein RAM-Kit, welches sich durch die verwirrende Bezeichnung letzten Endes als 2 GB RAM-Kit enttarnte. Am 17. April 2016 wurde ein farblich zum Gehäuse passendes Laufwerk von LG eingebaut, welches ich freundlicherweise zwei Tage zuvor von Dosenbierdose bekam. Am 20. April 2016 kamen vom Verkäufer des Arbeitsspeichers weitere RAM-Riegel an, damit hat der PC nun insgesamt 6 GB. Am 21. April 2016 wurde das Betriebssystem auf Ubuntu 16.04 aktualisiert und ein Umstieg auf die 64-bit-Version vorgenommen, einige Zeit später wurde allerdings aus Kompatibilitätsgründen das Betriebssystem "Windows 7 Home Premium SP1 64-bit" installiert. Die Seagate-Platte wurde wegen Macken am 18. Juni 2017 gegen eine gleich große Festplatte der Marke "Western Digital" ersetzt, einen Tag später wurde das Windows neu eingerichtet und die Partition von 376 auf die vollen 465 GB ausgeweitet.

Die bisherigen Hardware-Änderungen:

Arbeitsspeicher  2x 1 GB ▶ 2x 1 GB und 2x 2 GB
Festplatte  Seagate Barracuda ST3500830AS ▶ Western Digital WD5002ABYS
Laufwerk  Pioneer DVD-RW DVR-105 ▶ HL-DT-ST DVD-RAM GSA-H55N
Betriebssystem  Ubuntu 15.10 32-bit ▶ Ubuntu 16.04 64-bit ▶ Microsoft Windows 7 Home Premium SP1 64-bit

Zurück zur Übersicht

YouTube-Kanal     Facebook-Seite     Twitter-Account     Twitch-Kanal     Discord-Server

Copyright © 2013-2017 kepuWeb
Impressum