kepu94

KEPUWEB

» HAUPTSEITE « » ÜBER MICH « » MEINE SPIELE « » AUSSTATTUNG « » SONSTIGES « » KONTAKT «

Der Retro-Rechner 4


auf Bild klicken für Vollbild (Auflösung 4608x3072 Pixel)

Retro-Rechner 4 von vorne Retro-Rechner 4 von hinten Retro-Rechner 4 von innen

Vorderansicht
Funktionierendes Turbo-Knöpfchen ;)
Die LEDs bilden eine umgekehrte Ampel.
Beim unteren Schloss lässt sich der Keylock aktivieren.

Hinteransicht
Ein in Deutschland hergestellter PC.
Alle Anschlüsse farblos bis auf die Cinch-Anschlüsse.

Innenansicht
Leicht eigenwilliges Design.
Viel Kabelgewirr.
Die Frontblende wird nur durch diese Klammern festgehalten.

Der Retro-Rechner 4 ist der älteste Rechner in der gesamten Palette und wurde am 12. April 2015 bei eBay ergattert (am 16. April 2015 kam er an). Dieser stammt laut eines Aufklebers auf der Rückseite von der Laser & Co. Compuer GmbH in Löbau. Verwendet wird er für kleinere MS-DOS-Spiele und für Spiele, die für Windows 3.1 konzipiert wurden. Als Highlight besitzt dieser Rechner einen antiken Cyrix-Prozessor sowie eine funktionierende Turbo-Taste. Zudem verfügt es als einziger Rechner über die Möglichkeit, 5,25"-Disketten zu lesen. Mit dem Turbo-Knopf ist es möglich, die Taktrate des Prozessors zu senken, damit noch ältere Spiele nicht zu schnell laufen. Mit Windows 3.1 als Betriebssystem können hier nur 16-bit-Programme ausgeführt werden.

Eventuell plane ich hier den Austausch der Grafikkarte.

Mainboard  VL/ISA-PB486P3 Sockel 3
Prozessor Cyrix Cx486DX-2/66
66 MHz normal, im Turbo-Modus ca. 39 MHz
Grafikkarte Cirrus Logic CL-GD5428 VLB 1 MB
Arbeitsspeicher 24 MB EDO-RAM
Festplatte Quantum Fireball TM1700A
1,7 GB, formatiert 1,66 GB
Laufwerk Mitsumi CRMC-FX001D2
Netzteil Fortrex T200-WT 200W
Betriebssysteme MS-DOS 5.0 (Mecer OEM)
Microsoft Windows 3.1
Soundkarte Trust Sound Expert de Luxe 16 Plus (Aztech AZT2316A mit "Crystal CS4231-KL"-Chip)

Das CD-Laufwerk hat Double Speed, das ist eine 2x Lesegeschwindigkeit. Die Soundkarte ist eigentlich eine Aztech Sound Galaxy, eine der besten SoundBlaster-Klonkarten überhaupt. Auch wenn der Prozessor durch einen kleinen Aktivkühler gekühlt wird, hält sich die Lautstärke dieses Rechners in Grenzen. Am 22. Juni 2015 wurde die vorige Conner-Festplatte gegen eine Quantum Fireball ausgetauscht, da die Conner-Festplatte mehr und mehr Lesefehler verursachte. Nach einer Neuinstallation des Systems am 24. Mai 2016 wurden die BIOS-Einstellungen so modifiziert, dass die Festplatte jetzt mit der vollen Kapazität statt nur mit 504 MB formatiert werden konnte. Leider hat die BIOS-Batterie den Geist aufgegeben, weshalb sich jetzt eine externe Batterie um das "Merken der BIOS-Einstellungen" kümmert.

Eine eventuelle künftige Hardware-Änderung könnte die Grafikkarte betreffen. Da soll ein Modell her, das wesentlich bessere Bilder produzieren kann.

Die bisherigen Hardware-Änderungen:

Festplatte  Conner CFS420 ▶ Quantum Fireball

Zurück zur Übersicht

YouTube-Kanal     Facebook-Seite     Twitter-Account     Twitch-Kanal     Discord-Server

Copyright © 2013-2017 kepuWeb
Impressum