kepu94

KEPUWEB

» HAUPTSEITE « » ÜBER MICH « » MEINE SPIELE « » AUSSTATTUNG « » SONSTIGES « » KONTAKT «

Die "Fränkel frotzelt Crew"

vom 12. Mai 2017 · Änderungen vorbehalten

Von Mai bis September 2015 existierte eine kleine Gruppe aus dem Moderatoren- und Bekanntenkreis vom (damaligen) YouTuber Harald Fränkel, die sich nach seinem Einzug in die Psychiatrie zu einer Crew zusammengeschlossen hat, um vor allen Dingen seinen zu der Zeit recht gut laufenden und gepartnerten Twitch-Kanal bei Laune zu halten. Der dafür ausgedachte Name "Fränkel frotzelt Crew" war ebenso einfach wie auch recht einprägsam. Eigentlich bestand die Crew geößtenteils aus dem Bekanntenkreis von Harald Fränkel, doch einer aus diesem Kreis hat mich ebenfalls dazu eingeladen, mitzumachen: Doktor Icks. Natürlich wollte ich mitmachen, auch wenn meine damalige Internetleitung in Leipzig (Kabel Deutschland 6K-Kabelleitung mit gerade mal 440 kbit/s Upload) eher ungeeignet war für einen Livestream. Dennoch habe ich es gewagt, bei der Crew mitzuwirken. Schließlich kannte ich den Herrn Fränkel schon seit einiger Zeit und den Doktor Icks kannte ich noch vom Let's Play Forum, ich war sogar mal bei seinem Talkformat dabei, wofür er Leute im Forum gesucht hat.

Vorgeschichte

Harald Fränkel kündigte einen Kanalneustart im November 2014 an, wo das Hauptaugenmerk bei den Livestreams liegt. So konnte man alles, was letzten Endes auf seinem Kanal landete, schon vorher in Form eines Twitch-Livestreams sehen. Doch dieses Vorgehen führte zu View-Einbrüchen, da es einige Zuschauer gab, die sich nur die Livestreams anschauten, aber nicht die später auf YouTube veröffentlichten Ausschnitte. Jedoch gab es auch eine Gruppe von Zuschauern, die aufgrund von Zeitmangel den Livestream nicht verfolgen konnten und so auf die Videos auf YouTube angewiesen sind. Wenige neue Abonnenten und damit auch weniger Spenden führten letzten Endes zum Einzug in die "Klappsmühle". Bevor der Einzug eintrat, gab es einen Abschiedsstream, der erstaunlich viele Zuschauer anzog (fast 500). Unter anderem wurde auch "alte Scheiße" gespielt. Dann kam schließlich die Idee, den Twitch-Kanal am Leben zu erhalten, um so dennoch Unterstützung für den Herrn Fränkel zu gewähren. Dabei war es eigentlich nur eine Schnapsidee, die daraus entstanden ist, während der Internetprobleme des Chefs evtl. einen Ersatzstream zu zeigen.

Der Beginn

Wie dem auch sei: ich bekam die Rechte, auf dem Twitch-Kanal von Harald Fränkel zu streamen. Man kann sich gar nicht vorstellen, welch Ehre das für mich war. Der witzige Kerl, der damals 12 Jahre lang Redakteur bei einer bekannten und humorvollen PC-Spielezeitschrift war, machte MICH, einen damals 21-jährigen normalen Typen aus Leipzig, zu einer Art Editor. Die Crew stellte sich in einem Livestream am 5. Mai 2015 vor. Gestreamt hat Trainsa1LP (heute Trainsa), damit es irgendwas zu sehen gab, schmiss er kurzerhand das Spiel "Train Simulator" an. Auch ich durfte mich vorstellen, ich gehörte ja schließlich zur Crew.

  • Jewelpeace72 (heute Felix Spielt) hatte keine großen Einschränkungen bei seiner Spieleauswahl, jedoch wollte er das Publikum bestimmen lassen, was genau er zocken sollte. Jedoch hat er auch OMSI erwähnt, weshalb das wohl der eindeutige Favorit der Zuschauerschaft gewesen sein muss.
  • BloodyLP zeigte sich für den sportlichen Teil verantwortlich. Größtenteils wollte er sich auf das Lieblingsspiel von Herrn Fränkel, nämlich NHL, beschränken. Er hatte auch andere Spiele angekündigt, aber soweit ich weiß, hat er diese nie gemacht in der ziemlich kurzen Zeit, wo der Mitglied war.
  • Doktor Icks, der zugleich der Organisator der gesamten Crew war, bediente sich an der Indie- bzw. Survival-Schiene, sah sich aber ebenfalls bereit, bei einigen gemeinsamen Projekten wie GTA Online oder Euro Truck Simulator 2 mitzuwirken.
  • GudnLP (heute Gudn) zeigte eher hochwertige Simulatoren wie Euro Truck Simulator 2 oder den Landwirtschafts Simulator.
  • JayRebell, der so ziemlich wortgewandteste und dankbarste von allen, hatte sich zu Beginn ebenfalls auf Euro Truck Simulator 2 beschränkt, jedoch hatte er auch vorgehabt, Stranded Deep zu spielen.
  • Dann kam meine Wenigkeit. Man kann sich glaube denken, was ich zeigen wollte.
  • Rocktox, der sich als Mitorganisator der Crew sah, wollte sich auf sein Hauptgenre, den Shootern, beschränken. Jedoch wollte er auch Sachen aus seinem Radioprogramm mit einbinden.
  • Trainsa1LP war offen für alle Spielewünsche, beschränkte sich jedoch auch auf Simulatoren, Spiele mit Zügen und einigen Gemeinschaftsprojekten.

Erwähnt wurde noch ein gewisser "Karvon", der zum Zeitpunkt der Aufzeichnung nicht dabei sein konnte. Ich weiß allerdings überhaupt nicht mehr, was er genau zeigen wollte. Bei der Anfangsphase gab es ziemlich gute, sogar dreistellige Zuschauerzahlen, was sich allerdings im Laufe der Zeit schnell auf einen zweistelligen Wert stabilisiert hat. Bemerkenswert war allerdings der hohe Zustimmungsgrad für diese Crew-Aktion, viele haben es positiv aufgenommen und finden es eine gute Sache. Die Fantasie der beiden Organisatoren ging sogar bis zu einem Fernsehsender wie Rocket Beans TV. Die Idee wurde allerdings nie umgesetzt, der Aufwand wäre zu groß gewesen.

Das Chaos ist vorprogrammiert

So nahmen die Streams ihren Lauf - anfangs am Wochenende zur Mittagszeit, sp├Ąter dann am Montag Abend, gab es auf einem TeamSpeak-Server Besprechungsrunden. Neben einigen Kleinigkeiten wurde schließlich das Programm für die Woche geplant. Da die Programmplanung später an einem Montag stattfand, wurde dieser Tag zu einem Ruhetag. Aus meiner Sicht gab es kaum Grund zur Verbesserung, jedoch waren die Organisatoren anderer Meinung. Neue Formate, neue Struktur im Programmplan, man wollte permanent auf Verschlimmbesserungen setzen, die nicht wirklich Sinn ergaben. Kurz vor meinem Austritt aus der Crew wurde dann sogar nur nach Lust und Laune gestreamt, auf einen Programmplan wurde komplett verzichtet, sehr zum Leidwesen der Zuschauer, die sich auf die E-Mail-Benachrichtigungen verlassen mussten. Später wurde eine Umfrage in Form eines Google-Formulars gestartet, wo der Zuschauer darüber abstimmen durfte, was man von wem sehen durfte. Jedes Mitglied durfte dabei 5 Spiele nennen. Pech für mich, denn ich könnte viel mehr zeigen. Konnte ich später auch, denn die Umfrage war mehr oder weniger sinnlos, keiner hielt sich wirklich an die Spiele, die man dort angegeben hatte. Diejenigen, die die Publikumsmagneten "OMSI 2" und "Euro Truck Simulator 2" hatten, konnten ohnehin mit einer hohen Zustimmung rechnen. Doch nicht nur über die Spiele konnte man abstimmen, man konnte Kommentare über die Teilnehmer hinterlassen. Man erfreute sich durchaus an meinem Retro-Content, da man sich hier gerne an die gute alte Zeit zurück erinnert. Alle anderen kamen auch ziemlich gut an und konnten mit einem hohen Unterhaltungsfaktor punkten - bis auf Trainsa. Gerade er hatte von der Community teils heftige Kritik einstecken müssen. "Schmeißt ihn raus" oder "Schlaftablette", um nur einige zu nennen. Auch wenn es ihm absolut nichts ausmachte, hatte dies zur Folge, dass er nur mit Begleitung streamen durfte. Welch eigenartige Idee. Trotz einer "Hate"-Welle weiterzumachen und der Kritik zu trotzen sieht man an vielen ungeliebten Trend-YouTubern, dass es funktioniert. Interessant war zudem das später noch eintretende Simulatoren-Verbot, was gerade die Stammzuschauer absolut nicht gern gesehen haben.

Aber auch bei mir gab es durchaus Kritik. Nein, nicht von Seiten der Community, denen bereitete ich große Freude. Von Seiten der Organisatoren gab es Kritik. So sollte ich die Spiele vorher testen und nicht mitten im Stream installieren, außerdem bemerkte man bei mir hin und wieder Lustlosigkeit. Nichts desto trotz kam ich dennoch gut an, es blieb auch nicht folgenlos. Da man uns auch Werbung für die eigenen Kanäle gewährt hat, bekam ich einen kleinen Push. So bekam ich am 8. Mai 2015 einen netten Anstieg der Abonnenten auf meinem YouTube-Kanal: vorher 737, danach 758. Aber auch nur deswegen, weil ich den Kanal erwähnt habe. Bei meinem letzten Stream in der Crew gab es sogar einen Anstieg an Followern bei meinem Twitch-Kanal, da trudelten 17 Benachrichtungen diesbezüglich ein.

Text ist noch in Entwicklung...

Zurück zur Übersicht

YouTube-Kanal     Facebook-Seite     Twitter-Account     Twitch-Kanal     Discord-Server

Copyright © 2013-2017 kepuWeb
Impressum